Bullet Journal 2019

Bullet Journal 2019 made by Oni

Das Jahr 2018 ging dem Ende entgegen und ich wurde leicht nervös. Aber warum? Naja vor nicht all zu langer Zeit hatte ich mir ein neues Bullet Journal für 2019 gekauft und bis Ende Dezember noch nicht angefangen. Zumindest den Anfang des neuen Bullet Journal wollte ich schön gestalten und den Januar schonmal vorbereitet haben.

Ich muss im Vorfeld sagen, dass ich das Bullet Journal 2019 eher als „normalen Kalender“ nutzen werde und nicht als klassisches Bullet Journal. Darin wird weder meine Stimmung noch mein Sportverhalten getracked. Irgendwie reicht es mir völlig, wenn ich ihn als Kalender nutze.

Schon vor vielen Jahren habe ich regelmäßig Kalender geführt. Damals gab es den Hipe um das Bullet Journal noch nicht. In der Schule hatte ich immer „Timer“, also Kalender in denen ein Tag pro Seite abgebildet war. Oft habe ich in den Freistunden meine komplette Woche revue passieren lassen und alles…wirklich alles dort eingetragen, eingeklebt und gemalt. Eigentlich kann ich ab 2002-2005 täglich nachvollziehen was ich so getrieben habe. Danach wurde es ruhiger und es kamen Handys mit brauchbaren Kalendern. Nichts desto trotz habe ich 2010 und 2012 wieder damit angefangen…und wieder aufgehört. Sehr witzig, sag ich euch! Auch die Gestaltung war individuell. Könnte man sagen, dass ich den Trend schon viel früher erkannt hatte? Ich weiß nicht, beurteilt selber.

ACHTUNG: ein kleiner, harmloser Einblick in meine Vergangenheit 😀

Heute sieht das natürlich nicht mehr so wild aus. Dieses Jahr habe ich mir ein schönes, blankes Buch von Lemome gekauft. Optisch finde ich es sehr schön und es passt gut zu meinen alten Timern. Die Seiten dieses Buches sind dicker und fester als bei anderen und deshalb drücken die Stifte nicht durch.

Ich zeige euch hier mal meinen Januar. Wie findet ihr ihn?

Bullet Journal 2019 – Übersicht Januar

Hier habe ich einfach als „Einstieg“ einen schönen Spruch gelettert und auf der anderen Seite einfach ein schönes, großes „hello 2019“ gemalt! Beides habe ich so ähnlich bei Pinterest gefunden und mich davon inspirieren lassen.

Weiter geht es mit einer kleinen Jahresübersicht auf der einen und meinen Zielen für 2019 auf der anderen Seite. In der Übersicht werde ich z.B. meine Urlaube farblich markieren, um zu schauen, ob meine Urlaube gleichmäßig verteilt sind. Das hilft mir sehr, mir das Jahr gut einzuteilen. Meine Ziele werde ich noch definieren und auch ergänzen, sobald etwas dazu kommt.

Bullet Journal 2019 made by Oni

Auf den nächsten Seiten habe ich nochmal eine andere Art der Jahresübersicht. Es ist ja so, dass ich die jeweiligen Monate erst Ende des Vormonats vorbereite. Aber ich habe jetzt schon Termine die erst in ein paar Monaten sind. In diese Übersicht kann ich diese Termine eintragen und dann zu gegebener Zeit in den jeweiligen Monat übernehmen.

Bullet Journal 2019 made by Oni
Januar bis Juni
Bullet Journal 2019 made by Oni
Juli bis Dezember

Und jetzt endlich geht es mit den Monaten los. Für den Januar habe ich mich für ein Schneeflocken Design entschieden und passend dazu noch ein paar winterliche Motive. Es gibt in jedem Monat noch eine Monatsübersicht über die einzelnen Wochentage (mittlerweile sind die Tage auch eingetragen – oops). Auf der anderen Seite habe ich Platz für z.B. To Do, Ziele für den jeweiligen Monat, Nähprojekte Planer, Inspirationen und auch einen kleinen Rückblick. Den Rückblick trage ich dann quasi erst Anfang Februar ein, wenn ich in Ruhe nochmal meinen Januar Revue passieren lasse.

Bullet Journal 2019 made by Oni

Ich mag den Anfang meines Bullet Journal 2019 sehr. Vorbereitet habe ich es während der Weihnachtstage die ich bei meinen Eltern verbracht habe. Während des Zeichnens hatte ich völlig abgeschaltet und bin gut zur Ruhe gekommen. Darüber bin ich sehr froh und hoffe, dass es bei den weiteren Monaten ähnlich wird.

Sich immer mal wieder bewusst mit den eigenen Terminen, Zielen und Rückblicken zu beschäftigen wird bestimmt wieder interessant. Mein Wunsch ist es, dass meine Wochen und Monate ein wenig langsamer, weniger vollgestopft und bewusster werden.

Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick in mein Bullet Journal 2019 gefallen 🙂

Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann schreibt mir gerne eine Mail oder hinterlasst mir einen Kommentar.

Ich freue mich, von euch zu hören und beantworte eure Nachrichten immer so schnell ich kann.

Viele liebe Grüße und bleibt kreativ

Bis bald Eure Marion

Schaut euch auch meine anderen Sachen bei Instagram an und folgt @made_by_oni

(unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Markennennung/Verlinkung. Die Links sind keine Affiliate Links. Alle Materialien habe ich selber gekauft und bezahlt)
Schau vorbei und folge mir:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.