Organisation im Nähzimmer

Organisation im Nähzimmer made by Oni Schublade

WOW, was war das für eine tolle Rückmeldung zur Mini Roomtour durch meine Nähecke? Ich bin noch ganz platt! Auf Instagram habe ich euch vor Kurzem auf eine Tour durch mein Reich mitgenommen, um euch meine Organisation im Nähzimmer zu zeigen. Hier kommt ihr zu Instagram, dort findet ihr die Roomtour in meinen Highlights.

Weil es bei euch so gut ankam, schreibe ich euch meine Organisation im Nähzimmer in einem Blog Beitrag nieder. Vielleicht könnt ihr ein bisschen was mitnehmen, nachmachen oder für euch passend ummodeln.

Ich würde sagen: LOS GEHT’S, ab in mein kleines Reich!

Organisation im Nähzimmer made by Oni nähen
Kabelsalat gehört irgendwie dazu…!

Stoffe aufbewahren:

Seit ich nähe ist mein Stofflager stetig gewachsen. Dauernd kauft „jemand“ neue Stoffe…ah ok…das bin ich 🙂 Ob das immer so nötig ist, brauchen wir hier nicht zu besprechen, ich denke das kennt doch jeder 🙂 Ganz am Anfang habe ich mal, bei einer Roomtour von DIY_Eule (ab 10min 55sek), ihr System mit den Kartons gesehen und führe das seitdem auch so. Das ist ganz einfach: ihr nehmt einfach alte Kartons und schneidet sie auf die Größe eines 30 x 15cm Patchwork Lineals zu. Dann passen sie nämlich genau in die Körbe die ich in meinem Kallax Regal habe. Jetzt legt ihr eure Stoffe so zusammen, dass sie ein wenig schmaler sind als der Karton und wickelt sie auf den Karton auf. Steckt alles mit ein oder zwei Stecknadeln fest und sortiert sie in die Körbe ein.

Zusätzlich habe ich meine Stoff ein wenig sortiert. Einfarbige Webware, bedruckte Webware, jegliche Waschenware (Jersey), Wollstoffe…etc.

Bügeleinlagen, Vlieseinlagen

Auch hier habe ich ein wenig Ordnung ins Chaos gebracht. In einer flacheren Kiste ist alles gut verstaut. Ich falte alle Bügeleinlagen zusammen und „stelle“ sie wieder rein. So sehe ich auf einen Blick was ich habe und kann bei Bedarf die passende Einlage rausholen. Ok Füllwatte und meine weißen Reißverschlüsse stecken da auch noch drin, egal 🙂

Organisation im Nähzimmer made by Oni Vlieseline

Garne

Ich unterteile diesen Punkt ein wenig. Meine Garne sind nämlich nicht an einem Ort verstaut. Ein Teil ist zusammen mit meinen Kurzwaren in meinem Nähkästchen und ein anderer Teil ist separat aufbewart. Warum das denn? Ganz einfach: alle meine weißen und schwarzen Garne sind in einem schönen Bügelglas griffbereit im Regal. Diese beiden benötige ich nämlich am meisten. Wenn ich beabsichtige mit schwarz oder weiß zu nähen, muss ich keinen Farbton abstimmen, keinen schönen Kontrast suchen oder was man bei farbigen Garnen eben so macht. Deshalb habe ich sie extra aufbewahrt, damit ich sie mit einem Griff holen kann. Die farbigen Garne sind in meinem Nähkästchen. Wenn ich mit diesen Garnen nähe, nehme ich mir mehr Zeit bei der Auswahl. Ich schaue was passt, was nicht passt und generell ist das keine Ruck-Zuck Angelegenheit. Wo ich meine Overlock Garne habe verrate ich euch später 🙂

Organisation im Nähzimmer Garne schwarz weiß made by Oni

Ebenfalls im Nähkästchen befinden sich meine Kurzwaren. Knöpfe, Druckknöpfe (außer die Color Snaps), Hand-Nähnadeln, Stecknadeln, Maschinen Öl, Vorrat an Schneiderkreise und und und. Das ist eine kleine Wundertüte mit vielen tollen Dingen drin 🙂

Nähtisch

So jetzt wird es wild 😉 in meinem Nähtisch sind allerlei Sachen, die man braucht, um gescheit arbeiten zu können. Sowohl nähtechnisch als auch blogtechnisch. Fangen wir mit dem Nähen an: zum einen sind hier griffbereit meine Scheren. Es war mir bei der Organisation im Nähzimmer wichtig, dass ich da schnell ran komme.

Organisation im Nähzimmer made by Oni Schublade

Außerdem sind dort alle meine Nähnadeln für die Maschine. Sie sind in einem kleinen Kästchen sauber verpackt und sortiert. Ein Nadelkissen (übrigens mein zweites „Werk“ an der Maschine), Stifte, ein Zirkel, das Handmaß, Schmierpapier für schnelle Ideen und Zeichnungen, Schneiderkreide, Maßband und Tesa.

Organisation im Nähzimmer made by Oni Schublade

In der anderen Schublade habe ich allerlei Zubehör wie: Color Snaps, Vario Zange, Rollschneider und Taschenzubehör. Alles so, dass ich gut rankomme. Außerdem meine selbst gemachten Nähgewichte aus Gips und Stoffklammern. Alle Lineale (bis auf das Handmaß) und ganz wichtig die Unterfadenspulen. Ebenfalls liegen in dieser Schublade zwei Notizbücher. Zum einen mein Kalender von 2019 – in dem noch jede Menge Platz ist – und mein Notizbuch für den Blog hier. Darin plane ich Projekte, schreibe Ideen auf und skizziere grob wie der Beitrag aussehen könnte.

Organisation im Nähzimmer made by Oni Schublade

Verstecke Orte 🙂

Was kann das wohl sein? Wer meine Roomtour auf Instagram (Story Highlights) ganz angeschaut hat weiß, dass ich ein zwei versteckte Orte zum Lagern einiger Sachen habe. Zum einen ist es mein Foto Equipment. Und zum anderen sind es meine Overlock Garne. Das Regal steht in der Schräge und somit bildet sich hinter dem Regal ein kleiner „Stauraum“ für allerhand Dinge. Dort liegt mein Lichtwürfel, die Tageslichtlampen, mein Stativ und ein Reflektor. Jaaa das alles passt dort rein 🙂 und es ist wunderbar verstaut, so dass ich mich nur bücken brauche und an alles sehr gut ran komme. Perfekt…finde ich! Leider ist es zu dunkel, um gescheite Bilder zu machen. Sorry…

Organisation im Nähzimmer made by Oni Regal Stauraum
das alles liegt hinter dem Regal!

Meine Overlock Garne befinden sich ebenfalls in der Versenkung der Schrägen. Ich habe einfach alle Garne in eine Kiste gegeben und diese Kiste hinter eine andere geschoben. Klar, ist ein ein wenig umständlich und ich muss auch auf die Knie, um die hintere Kiste rauszuholen ABER an der Overlock wechsle ich nicht sooft das Garn wie an der Haushaltsmaschine. Also ist das völlig OK! Hauptsache die Garne sind aus den Füßen 🙂 und gut verstaut.

So ich glaube das wars grob. Alles weitere seht ihr in meiner Story zur Roomtour auf Instagram. Aber so wie ich das überblicke sind der Rest Kleinigkeiten, oder Stoff für einen Teil 2 🙂 Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Möglichkeiten zeigen, wie man Organisation im Nähzimmer gestalten kann. Für jeden passt was anderes. Kein Zimmer ist gleich und auch ich habe einiges anders organisiert als in meiner alten Wohnung. Manchmal passt es eben anders einfach besser. Wie sooft im Leben 🙂 Vielleicht nehmt ihr ja den einen oder anderen Tipp mit…lasst es mich u n b e d i n g t wissen. Ich bin sehr neugierig 🙂

Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann schreibt mir gerne eine Mail oder hinterlasst mir einen Kommentar.

Ich freue mich, von euch zu hören und beantworte eure Nachrichten immer so schnell ich kann.

Viele liebe Grüße und bleibt kreativ

Bis bald

Marion Name made by Oni

Schaut euch auch meine anderen Sachen bei Instagram an und folgt @made_by_oni


(unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Markennennung/Verlinkung. Einige Links sind Affiliate Links, die durch ein „*“ deutlich gekennzeichnet sind. Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, für euch ändert sich am Preis absolut nichts. Alle Materialien habe ich allerdings selber gekauft und bezahlt)
Schau vorbei und folge mir:

2 Kommentare zu „Organisation im Nähzimmer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.