Zero Waste Obst und Gemüsebeutel

Obst und Gemüsebeutel nähen made by Oni

Wer kennt es nicht? Man geht in einen Supermarkt, um sich was Leckeres zum Essen zu kaufen und stellt fest, dass man mindestens genauso viel Müll wie Obst und Gemüse mit nach Hause nehmen wird. Die Gurken sind nochmal extra eingeschweißt, die Paprika farbenfroh als buntes Dreierlei verpackt (und ich mag grüne Paprika absolut nicht), Äpfel im Sechserpack. Ich stehe oft vor der Auslage und schüttle verständnislos den Kopf. Soll ich Verpackungen sparen, aber dafür die Kartoffeln und Äpfel heim jonglieren? Oder in Kauf nehmen, dass ich Unmengen Plastikmüll produziere? NEIN, es gibt eine tolle, günstige, Zero Waste Lösung: nämlich Obst und Gemüsebeutel zum selber nähen

Man kann recht einfach Müll beim Einkaufen reduzieren und gleichzeitig vermeiden, dass man evtl. zu viel kauft und wegwirft. In meinem Fall habe ich leider immer wieder Lebensmittel wegwerfen müssen, da es einfach von der Verpackungsgröße her zu viel für eine Person war und ich nicht alles verbrauchen konnte, bevor es schlecht wurde. Das hat mich richtig genervt. Jetzt kaufe ich lieber loses Obst und Gemüse und zwar in adäquaten Mengen. Ohne Verpackung, ohne Plastik und ohne alles einzeln zu tragen. Zero Waste Obst und Gemüsebeutel nähen war für mich die Erleuchtung. Sie sind leicht, durchsichtig und super praktisch. Man kann sie in die Handtasche oder ins Auto packen und hat sie somit immer dabei.

Von der Größe her reichen sie auf jeden Fall für den täglichen Einkauf, wobei ihr die Größe beim Nähen natürlich individuell anpassen könnt. Für schwere Sachen wie Kartoffeln, Äpfel oder Zwiebeln nähe ich den Beutel gerne doppelt oder verteile die Ware auf zwei Beutel.

Materialauswahl:

Eigentlich könnt ihr alles nehmen, was ihr an Stoffresten habt. Hauptsache es ist einigermaßen transparent. Es wäre schade, wenn an der Kasse jeder Beutel nochmal geöffnet werden müsste. Außerdem bedenkt, dass der Beutel an der Kasse mit gewogen wird. Schwerer Vorhangstoff eignet sich dafür dann eher weniger. Folgende Materialien könnt ihr nehmen.

Zum Beispiel

  • Tüll
  • Organza
  • Moskitonetz (natürlich unbenutzt)
  • Alte, dünnere Vorhänge bzw. alte Spitzentischdecken von Mama oder Oma

Wenn ihr nun den passenden Stoff ausgesucht habt, ist es sehr einfach diese Beutel zu nähen. Ihr braucht außerdem noch ein paar andere Materialien:

Material zum Nähen:

  • Stoff
  • Zugband zB. Schleifenband oder eine Kordel
  • Stoffschere und Lineal
  • Nähmaschine
  • Stoffklammern/Stecknadeln
  • eine Sicherheitsnadel zum Einfädeln des Zugbands
Material für Zero Waste Obst und Gemüsebeutel

Anleitung:

  • Überlegt euch wie groß ihr euer Zero Waste Obst und Gemüsebeutel nähen wollt und schneidet aus eurem Stoff jeweils zwei gleichgroße Schnittteile zu. Rechnet an den Seiten und unten jeweils 1 cm Nahtzugabe und oben ca. 4 cm für den Tunnelzug drauf.
  • Legt die Schnittteile aufeinander, steckt alles fest und näht die Seiten und den Boden mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Nutzt dafür einen normalen Geradstich mit Stichlänge 2,5 – 3. Lasst an einer Seite eine kleine Öffnung von ca. 2 cm frei. Das wird später die Öffnung für den Tunnelzug. Verriegelt die Naht am Anfang und am Ende immer gut!
  • Anschließend versäubert die Kanten der Seiten und des Bodens nochmal zum Beispiel mit einem Zickzackstich, damit nichts ausfranst. Lasst aber unbedingt die Öffnung frei!
  • Jetzt klappt den oberen Saum so weit um, sodass eine schöne Öffnung für das Zugband entsteht und näht das ganze einmal drum herum fest.
Zero Waste Obst und Gemüsebeutel made by Oni nähen
Tunnelzug
  • Jetzt wendet den Beutel und formt die Ecken gut aus.
  • Als letztes müsst ihr nur noch das Schleifenband oder die Kordel in den Tunnelzug einfädeln und am Ende verknoten. Fertig ist euer Zero Waste Obst und Gemüsebeutel. Ab zum Einkaufen würde ich sagen!

Kleiner Tipp:

Falls ihr mit Tüll oder Moskitonetz näht (wie ich 🙂 ) und der Stoff von der Maschine gefressen wird, legt am Anfang und am Ende ein kleines Stück Backpapier unter, dann passiert das nicht. Anschließend könnt ihr das Backpapier leicht wieder abreißen.

Mai Aktion

Ich habe beschlossen, den ganzen Mai unter das Thema #abmaiwenigermüll zu stellen und euch insgesamt drei Zero Waste Projekte vorzustellen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Müll vermeiden und vor allem beim Nähen! In meinem nächsten Blog Post geht es wieder um das Thema Zero Waste. Allerdings diesen Mal nicht in der Küche bzw. beim Einkaufen, sondern im Badezimmer!

Bei mir steht der ganze Mai unter dem Motto #abmaiwenigermüll Wenn ihr also meine Zero Waste Obst und Gemüsebeutel nachnäht und auf Instagram postet, dann taged sie mit dem Hashtag #abmaiwenigermüll

Macht alle mit, damit wir in unseren Alltag ein wenig unnötigen Müll reduzieren.

Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann schreibt mir gerne eine Mail oder hinterlasst mir einen Kommentar.

Ich freue mich, von euch zu hören und beantworte eure Nachrichten immer so schnell ich kann.

Viele liebe Grüße und bleibt kreativ

Bis bald

Eure Marion

Schaut euch auch meine anderen Sachen bei Instagram an und folgt @made_by_oni

(unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Markennennung/Verlinkung. Die Links sind keine Affiliate Links. Alle Materialien habe ich selber gekauft und bezahlt)
Schau vorbei und folge mir:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.